Rebsorten

Unsere Leidenschaft gilt dem Anbau der Burgundersorten, wobei der Blaue Spätburgunder (Pinot noir) den größten Teil der betrieblichen Rebflächen einnimt. Auf schwach wachsenden Unterlagen werden hierbei ausschließlich qualitativ hochwertig Klone aus dem Burgund angepflanzt. Die Pflanzdichte reicht hierbei bis zu 13.000 Stock pro Hektar.

Neben dem Spätburgunder werden auch der Weiße Burgunder (Pinot blanc), der Graue Burgunder (Pinot gris) und der Frühburgunder an – und ausgebaut. Im deutschsprachigen Raum ist Burgunder die Sammelbezeichnung für die Weine aus den Verwandten Pinot-Rebsorten, da diese alle in der französischen Region Burgund ihren Ursprung haben.

Inzwischen wurde die Sortenvielfalt erweitert, es gibt unter anderem schon einzelne Parzellen, die mit Syrah, Cabernet Franc, Sauvignon Blanc oder dem in Deutschland seltenen Viognier bestockt sind.