Geschichte

In der Familiengeschichte des Weingutes Fritz Waßmer hatte der Weinbau schon immer eine feste Tradition, das heißt Reben und Wein zählten zu den Anfängen und zugleich Schwerpunkten der landwirtschaftlichen Nutzung. Den Entschluss, ein erfolgreicher Winzer zu werden, hat Fritz Waßmer schließlich 1998 gefaßt.

Gleich zu Beginn setzte er sich das Ziel, ausschließlich Weine voller Konzentration und Kraft herzustellen. Als 1999 seine ersten Weine auf den Markt kamen, waren diese für badische Burgunder sehr außergewöhnlich, da sie in Stil und Art an den großen Weinen aus dem Burgund orientiert waren.

Die unverwechselbare burgundische Note stammt von Erfahrungen, die Fritz Waßmer unter anderem in den Kellern der „Domaine de la Romanée Conti“ sammeln konnte.